Potenzmittel werden seit Hunderten von Jahren in den verschiedensten Formen genutzt. Impotenz (erektile Dysfunktion) ist vielen Kulturen auch heute noch eine Schande, obwohl Potenzstörungen inzwischen als ernste Erkrankung anerkannt sind und bekannt ist, dass sie ein Vorbote für Krankheiten wie Schlaganfall oder Herzinfarkt sein können, wobei auch psychischer Stress wie Versagensängste dazu führen. Eines der berühmt-berüchtigtsten Potenzmittel der Vergangenheit dürfte die Spanische Fliege sein, ein Käfer der Familie der Meloidae. Das Pulver des zermahlenen Käfers wurde eingenommen, manchmal mit tödlichen Folgen, da das enthaltene Gift Cantharidin bei einer Überdosis zu Nierenversagen, Kreislaufkollaps und Lebervergiftung führen kann. Bei dem heute in Deutschland unter dem Namen “Spanische Fliege” erhältlichen Potenzmittel ist die Dosis des Giftes so gering, dass bei einer Einnahme in der angegebenen Menge keine gesundheitlichen Gefahren mehr bestehen.

Für das Milliardengeschäft mit den Problemen der Potenzstörung stellt die pharmazeutische Industrie inzwischen sowohl pflanzliche Potenzmittel als auch Chemische her. Viele pflanzliche Potenzmittel, die als Alternative zu den chemischen Mitteln auf dem Markt gehandelt werden, enthalten lediglich harmlose Wirkstoffe wie die aus der Maca Wurzel, des Ginkgobaumes oder aus dem Sommerwurzgewächs Cistnache, bei so gut wie keinem dieser “Medikamente” liegt ein wissenschaftlicher Beweis ihrer Wirksamkeit vor. Dennoch werden erstaunliche Erfolge für pflanzliche Potenzmittel gemeldet, sodass die Wissenschaftler inzwischen davon gehen, dass es sich hier um das Phänomen des Placeboeffektes handelt.

Wissenschaftlich belegt ist die Wirkung chemischer Potenzmittel mit einem sogenannten PDE-5-Hemmer, da dieser nachgewiesen zu einer Gefäßerweiterung führt, wodurch die Organe besser durchblutet werden. Andere, ebenfalls wirkungsvolle Stoffe sind Apomorphin, Arginin und Yohimbin. Medikamente, mit diesen Inhaltsstoffen, sind in Deutschland nur auf ärztliche Verordnung und nicht wie pflanzliche Potenzmittel ohne entsprechendes Rezept erhältlich.

Aufgrund der ständig steigenden Nachfrage nach Potenzmitteln hat sich ein Schwarzmarkt entwickelt, auf dem überwiegend gefälschte Präparate angeboten werden. Nicht nur, dass eine Beschaffung auf diesem Weg illegal ist, die Herstellung vieler diese Medikamente erfolgt unter absolut unhygienischen Bedingungen mit billigen, teilweise nicht nur gesundheitsgefährdenden, sondern sogar verbotenen Substanzen, sodass eine Einnahme zu massiven gesundheitlichen Schäden führen kann. Wer unter Potenzproblemen leidet, sollte deshalb nicht nur zur Abklärung der Ursache, sondern auch um das für ihn passende und in Deutschland zugelassene Medikament zu erhalten, auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

 

Ihr
Dr. Dieter Horrmann